雅虎香港 搜尋

  1. Macintosh - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Macintosh

    Naming The Macintosh project began in 1979 when Jef Raskin, an Apple employee, envisioned an easy-to-use, low-cost computer for the average consumer.He wanted to name the computer after his favorite type of apple, the McIntosh, [8] but the ...

  2. 麥金塔 - 維基百科,自由的百科全書

    zh.wikipedia.org/zh-tw/麦金塔电脑

    麥金塔電腦(英語: Macintosh,/ ˈ m æ k [不支援的輸入] n t ɒ ʃ /,1998年後多被簡稱為Mac [1] ),是自1984年1月起由蘋果公司設計、開發和銷售的個人電腦系列產品。 Macintosh 128k ( 英語 : Macintosh 128k ) 是第一款成功的面向大眾市場的個人電腦,它擁 ...

  3. Macintosh operating systems - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Macintosh_operating_systems

    The "classic" Mac OS is the original Macintosh operating system that was introduced in 1984 alongside the first Macintosh and remained in primary use on Macs until the introduction of Mac OS X in 2001. Apple released the original Macin ...

  4. Macintosh — Wikipédia

    fr.wikipedia.org/wiki/Macintosh

    Macintosh (/ m a. k i n. t ɔ ʃ /, en anglais : / ˈ m æ k. ɪ n. t ɑ ʃ /) ou Mac est une série de différentes familles d'ordinateurs personnels conçus, développés et vendus par Apple.Le premier Macintosh est lancé le 24 janvier 1984 (il a été ...

  5. Macintosh - Wikipedia

    ja.wikipedia.org/wiki/Macintosh

    Macintosh(マッキントッシュ)は、アップルが開発および販売を行っているパーソナルコンピュータである。 通称・略称は、Mac(マック)。Macintoshは、アップルの創業者の一人、スティーブ・ジョブズの陣頭指揮のもとに開発された。ジョブズの思想や夢、感性が設 ...

  6. macOS - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/MacOS

    Previous Macintosh operating systems (versions of the classic Mac OS) were named using Arabic numerals, as with Mac OS 8 and Mac OS 9. The letter "X" in Mac OS X's name refers to the number 10, a Roman numeral , and Apple has ...

    • March 24, 2001; 19 years ago
    • Apple Inc.
    • 11.1 (20C69) (December 14, 2020; 21 days ago) [±]
    • Unix, Macintosh
  7. Macintosh - Wikipedia, la enciclopedia libre

    es.wikipedia.org/wiki/Macintosh

    Macintosh, [1] abreviado como Mac, es la línea de computadoras personales diseñada, desarrollada y comercializada por Apple Inc. En sus inicios fue una alternativa económica y doméstica al Lisa, un avanzado microcomputador empresarial, cuya ...

  8. Macintosh – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Macintosh
    • Übersicht
    • Entwicklung
    • Verbreitung
    • Historie
    • Namensgebung
    • Technik
    • Arbeitsweise
    • Aufbau
    • Anwendungen

    Der Macintosh [ˈmækɪntɒʃ] des kalifornischen Unternehmens Apple war der erste Mikrocomputer mit grafischer Benutzeroberfläche, der in größeren Stückzahlen produziert wurde. Der Name ist von der Apfelsorte McIntosh abgeleitet; unter Nutzern etablierte sich früh die Abkürzung Mac [mæk]. Heute tragen Apples Personal Computer auch offiziell diese Produktbezeichnung in Kombinationen wie Mac mini, MacBook Air, MacBook, MacBook Pro, iMac und Mac Pro. Auch intern wird Macintosh heute nicht mehr verwendet. Mac war ebenso Teil des Namens der auf den Geräten laufenden Betriebssystemreihen Mac OS (bis 2001) und macOS (ab 1999, ursprünglich unter dem Namen Mac OS X).

    Der erste Mac war der Nachfolger des technisch ähnlichen, aber wirtschaftlich erfolglosen und 10.000 USD teuren Apple Lisa. Der Macintosh 128k wurde am 24. Januar 1984 von Apple-Mitbegründer Steve Jobs vorgestellt. Der Werbespot 1984 für den Mac wurde beim Super Bowl XVIII aufgeführt. Zum Preis von 2.495 USD (entsprachen damals etwa 7.200 DM/ungefährer Verkaufspreis in Deutschland: 10.000 DM, letzteres entspricht rund 9.420 EUR heute) erhielt man einen Rechner auf der Basis von Motorolas 68000-CPU, die mit 8 MHz getaktet war und auf 128 KB Arbeitsspeicher (RAM) zugreifen konnte was sich schnell als zu wenig erwies. Ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk mit 400 KByte Speicherplatz und ein integrierter 9-Zoll-Monitor vervollständigten den ersten Macintosh.

    Trotz dieser Neuerungen verkaufte sich der neue Computer anfangs nur in kleinen Stückzahlen. Gründe dafür wurden in seinem hohen Preis und darin gesehen, dass er in seiner Form und Art der Benutzung weit von dem entfernt war, was man zu jener Zeit gemeinhin unter einem professionellen Computer verstand (Monitore mit grüner Schrift auf schwarzem Hintergrund und die Eingabe langer Kommandozeilen). Erst die Nachfolgemodelle des originalen Macintoshs konnten eine größere Nutzerschaft an sich binden, die dann einen hohen Gesamtmarktanteil erreichte, jedoch zahlenmäßig von Windows-Systemen überholt wurde. Der Marktanteil des Macintosh war um 2000 auf einen Tiefstand von je nach Zählmethode zwischen drei und fünf Prozent gesunken. Mit der Einführung von Mac OS X stieg der Marktanteil kontinuierlich und hat 2011 in den USA etwa 13 % und weltweit ca. 6 % erreicht.[1]

    Von Sommer 1994 bis September 1997 wurde das klassische Mac OS an andere Computerhersteller (unter anderem Umax und Power Computing) lizenziert. Die aus dieser Lizenz resultierenden Macintosh-kompatiblen Computer wurden Mac-Clones genannt.

    Der Macintosh ist nach der Apfelsorte McIntosh benannt. Der McIntosh war der Lieblingsapfel von Jef Raskin, der Mitglied des Macintosh-Designteams war. Ein alternativer Name während der Entwicklungszeit des Projektes war Bicycle: Apple-Mitbegründer Steve Jobs sah den letztlich Macintosh genannten Rechner als Bicycle for your mind, doch aufgrund des Widerstandes des Entwicklerteams setzte sich die neue Bezeichnung nicht durch.

    Typisch für die Hardware der kompakten Macintosh-Modelle war, möglichst alle Grundfunktionen auf der Hauptplatine zu vereinen. Von Anfang an waren in den Kompaktmodellen (Macintosh Plus, Macintosh SE, Macintosh Classic usw.) Grafik, Ton und netzwerkfähige serielle Schnittstellen integriert, kurz darauf kamen ADB und SCSI und später Ethernet und Modem hinzu. Schließlich wurden FireWire und USB Standard. Einsteigergeräte wie der iMac sind nur durch externe Anschlüsse erweiterbar. Die Modelle der Pro-Reihe bieten durch interne PCI- und AGP- bzw. PCIe-Steckplätze eine größere Flexibilität. Während Apple weiterhin seine Motherboards selbst entwickelt, sind seit 2006 die verwendeten Bausteine im Computer (Prozessoren, Controller, Grafik-, Sound-, Netzwerk-Chips) die gleichen wie in anderen Computern. Statt des BIOS wird allerdings das Extensible Firmware Interface verwendet. Seit der Umstellung auf Intel-Prozessoren kann Windows mit der Software Boot Camp auf Apple-Computern installiert werden. Die technische Ausstattung von Mac-Rechnern weist keine relevanten Unterschiede zu anderen PCs auf. Durch die Zusammenstellung, das Motherboard-Design und die Konzeption des Gesamtrechners und das eigene, größtenteils proprietäre Betriebssystem behält Apple jedoch weiterhin die Kontrolle über das Gesamtgerät.

    Für diese kontrollierte Computerplattform entwickelt Apple das Betriebssystem selbst. Laut Apple sollen Hard- und Software gut aufeinander abgestimmt sein, was Treiberprobleme verhindere und die Energieeffizienz verbessere. Hard- und Software sollen als Produkt eine Einheit bilden.

    Auf den Kernel setzt die sogenannte Aqua-Oberfläche auf, eine gegenüber dem klassischen Mac OS völlig neu gestaltete Benutzeroberfläche, deren Designelemente (Transparenz- und Schatteneffekte, detailliertere Icons) zum Teil auch in Oberflächen von Unix/Linux- und Windows-Systemen Eingang fanden. Daneben steht jedoch auch ein Novum für den Macintosh die Bedienung per unixtypischer Kommandozeile zur Verfügung.

    Mit der Vorstellung der Software Boot Camp im April 2006 wurde es erstmals möglich, einen Macintosh mit einem Betriebssystem für x86-Prozessoren zu starten, was etwa die Parallelinstallation eines Windows- oder Linux-Betriebssystems ermöglicht.

  9. Mackintosh - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Mackintosh

    The Mackintosh or raincoat (abbreviated as mac) is a form of waterproof raincoat, first sold in 1824, made out of rubberised fabric.[2] The Mackintosh is named after its Scottish inventor Charles Macintosh, although many writers added a letter ...

    • Rubberised coats and accessories
    • Cumbernauld, Scotland
  10. Macintosh - Wikipedia

    it.wikipedia.org/wiki/Apple_Macintosh

    Macintosh (abbreviato come Mac) è una famiglia di computer prodotti dalla Apple Inc. commercializzati a partire dal 1984 e facenti uso del sistema operativo macOS.Basata prima su processori M68k seguiti dai PowerPC e poi sull'architettura ...

    • 24 gennaio 1984
    • Apple